Wintergarten von Schennjesse® – Wintergarten selber bauen muss nicht viel kosten!Wintergarten von Schennjesse® – Wintergarten selber bauen muss nicht viel kosten!Wintergarten von Schennjesse® – Wintergarten selber bauen muss nicht viel kosten!Wintergarten von Schennjesse® – Wintergarten selber bauen muss nicht viel kosten!Wintergarten von Schennjesse® – Wintergarten selber bauen muss nicht viel kosten!Wintergarten von Schennjesse® – Wintergarten selber bauen muss nicht viel kosten!Wintergarten von Schennjesse® – Wintergarten selber bauen muss nicht viel kosten!Wintergarten von Schennjesse® – Wintergarten selber bauen muss nicht viel kosten!Wintergarten von Schennjesse® – Wintergarten selber bauen muss nicht viel kosten!Wintergarten von Schennjesse® – Wintergarten selber bauen muss nicht viel kosten!Wintergarten von Schennjesse® – Wintergarten selber bauen muss nicht viel kosten!Wintergarten von Schennjesse® – Wintergarten selber bauen muss nicht viel kosten!

Wintergarten- und Beschichtungswerk

Einblick in die Produktion der Schennjesse Wintergärten

Höchste Sorgfalt und ständige Kontrolle

Bei der Oberflächenbeschichtung der Holzbauteile eines Schennjesse-Wintergartens werden keine Kompromisse gemacht!

Speziell für die verschiedenen notwendigen Arbeitsgänge eines fachgerechten Holzschutzes befindet sich in Hohenwestedt im Wintergartenwerk auf 1600 qm ein modernes Beschichtungswerk.

Der Betriebsteil nimmt hierbei ca. ein Viertel der gesamten Produktions- und Lagerfläche ein, woran auch abgelesen werden kann, welchen hohen Stellenwert die Oberfläche und der Holzschutz bei uns haben.
Es kommen ausschließlich Lacke, Lasuren und Holzschutzmittel der Marke Sikkens zum Einsatz, die sich an den professionellen Anwender richtet. Darüber hinaus stehen wir in ständiger Verbindung zum Hersteller der Sikkens-Produkte und stellen auf diese Weise sicher, dass unsere Produktionsabläufe optimal auf die verwendeten Produkte abgestimmt und immer auf dem neuesten Stand sind.

Selbstverständlich erfüllen wir mit der aufgebrachten Oberfläche alle Anforderungen an den modernen Fensterbau. Die Holzbauteile erhalten einen optimalen Schutz für eine dauerhaft schöne Oberfläche.

Das Schennjesse Beschichtungswerk verfügt mit seinen technischen Voraussetzungen über optimale Bedingungen für die fachgerechte Applikation der endfertigen Oberfläche:

Im Verlaufe der Beschichtung muß jedes Bauteil ständig zwischen Bereichen mit unterschiedlicher Klimatisierung hin und her befördert werden. Alleine für die Luftbefeuchtung und die direkt darauf folgende Lufttrocknung sowie die dazwischenliegende Klimasperre sind automatisierte Industrieanlagen notwendig. Dadurch erhalten Sie eine Oberfläche, die homogen und nahezu frei von gefährlichem Mikroschaum ist.

Im ersten Arbeitsgang durchfährt jedes Holzbauteil eines Schennjesse Wintergartens eine Flutanlage und erhält die Imprägnierung mit dem chemischen Holzschutz. Die Imprägnierung auf Alkydbasis bietet gegenüber den herkömmlichen Acrylaten den Vorteil einer sehr viel höheren Eindringtiefe, da die Alkyde um den Faktor 10 kleiner sind. Nach der Zwischentrocknung erhalten die Bauteile in einer weiteren Flutanlage die farbgebende und bläuwidrig eingestellte Grundierung.

Nach dem Durchlaufen der automatischen Trocknungsanlage und dem Zwischenschliff wird jedes Teil eingehend auf seine Qualität geprüft. Erst danach wird in zwei Arbeitsgängen und mit einer Zwischentrocknung im Spritzverfahren die Dickschicht aus den hoch schlagfesten Acrylaten aufgebracht.

Der Vorteil zweier Spritzbeschichtungen liegt in der sehr viel höheren Qualität und Festigkeit der am Ende 120 bis 150 µm betragenden Trockenschicht.

Verlangen Sie von Ihrem Wintergartenhersteller nicht weniger. Die Qualität der Erstbeschichtung allein entscheidet über die Langlebigkeit und die spätere Möglichkeit der einfachen Pflege.

nach oben